zooschweiz - Verein wissenschaftlich geleiteter zoologischer Gärten der Schweiz

Aktuelle Nachrichten

Tod durch Stromschlag

Am 21. Juli 2018 starben zeitgleich vier Waldrappe durch Stromschlag auf einem ungesicherten Mittelspannungsmast im Gemeindegebiet von Hochburg-Ach in Oberösterreich. Die Vögel nutzten den Mast als Rastplatz und stellten einen tödlichen Kurzschluss zwischen Leitung und Mast her. Am darauf folgenden Tag starb noch ein fünfter Waldrapp am selben Mast. Der betreffende Mast wurde inzwischen von der Netz Oberösterreich GmbH durch einen Überbau vorläufig gesichert. Zudem wurde in einem Gespräch zwischen Vertretern der Energie AG OÖ und dem Waldrappteam die Sicherung gefährlicher Masten im gesamten Gemeindegebiet von Hochburg-Ach bis zur nächsten Brutsaison 2019 vereinbart. Dieses Beispiel zeigt, dass von in der Regel ungesicherten Mittelspannungsmasten eine grosse Gefahr für mittelgrosse und grosse Vögel wie Waldrappe und Weissstörche ausgeht. Dieses Problem betrifft nicht nur Strombetreiber in Deutschland und Österreich, sondern explizit auch die aktuelle Situation in der Schweiz.

Pressemeldung Waldrappteam

Gefährliche Landung von Waldrappen auf einem ungesicherten Strommasten. Foto: Waldrappteam

 

Ungesicherte Mittelspannungs-Strommasten töten immer wieder Waldrappe. Foto: Waldrappteam