zooschweiz - Verein wissenschaftlich geleiteter zoologischer Gärten der Schweiz

Zooschweiz vergrössert sich um drei neue Mitglieder

 

Ein Zoo ist mehr als ein Tiergarten

Die neun Zoologischen Gärten, die sich unter dem Verein und Label zooschweiz zusammengeschlossen haben, sind Lebensräume für bedrohte Tiere, Ausbildungsstätte, Wissensvermittler für ein breites Publikum, Forschungsinstitutionen und Erlebnisräume. Sie bilden eine reale Verknüpfung zwischen den Tieren und den Menschen, in einer Welt, in denen die direkte Beziehung zur Tierwelt immer mehr verloren geht.

Die Zusammenführung von zooschweiz mit dem Kompetenzzentrum Wildtierhaltung zentralisiert und entwickelt das Fachwissen für die artgerechte Haltung von Wildtieren weiter.

Die neun Mitglieder von zooschweiz (Zoo Basel, Tierpark Dählhölzli Bern, Natur- und Tierpark Goldau, Walter Zoo Gossau, Knies Kinderzoo Rapperswil, La Garenne, Wildnispark Zürich, Papiliorama Kerzers, Zoo Zürich) verwalten und entwickeln gemeinsam einen einzigartigen Wissensschatz zu Tier-, Arten- und Naturschutz. Die Expertise für die Gestaltung von Tieranlagen für Wildtiere und deren artgerechte Haltung ist in der Schweiz einzigartig.

Sechs Millionen Besucherinnen und Besucher pro Jahr, was rund Dreiviertel der ständigen Bevölkerung in der Schweiz entspricht, erholen sich, freuen sich, informieren sich und werden sich der Chancen sowie Gefahren bewusst, unter denen Wildtiere in unserer Welt leben. Sie entwickeln Werte und Vorstellungen, die beitragen, bedrohten Tierarten im Freiland neue Chancen zu geben.

Das vereinte Wissen von zooschweiz dient der Beratung und Ausbildung von Amtstierärzten, von Tierpflegern, aber auch von Lehrpersonen, Schülern sowie Tierhaltern. Insbesondere ist zooschweiz in der Mitarbeit und Entwicklung der Tierpflegerausbildung in der Schweiz massgeblich beteiligt.

In der Forschungszusammenarbeit mit Hochschulen werden neue Erkenntnisse gewonnen, die den Tieren im Zoo und in der Wildnis zugutekommen.

Die Tieranlangen sind den Lebensräumen ihrer Bewohner nachempfunden, so können die Tiere ihr Verhalten tiergerecht ausleben. Die Mitglieder von zooschweiz stellen sich dieser Herausforderung. Über das Kompetenzzentrum Wildtierhaltung stellen sie ihr Wissen Behörden und Tierhaltern zur Verfügung.

Die Zusammenführung von zooschweiz mit dem Kompetenzzentrum Wildtierhaltung bündelt deren Wissen, erleichtert den Zugang der Interessierten zu Informationen und ermöglicht eine enge Kooperation mit den zuständigen Behörden auf nationaler und kantonaler Ebene. Seit 2008 erstellte das Kompetenzzentrum Wildtierhaltung 49 Gutachten und beantwortete 57 qualifizierte Anfragen.

Mit den neuen Mitgliedern Tierpark Dählhölzli Bern, Knies Kinderzoo Rapperswil und La Garenne ist zooschweiz breiter verankert. Dr. Peter Dollinger, welcher seit 2001 die Geschäftsleitung von zooschweiz innehatte, wird nach diesem Schritt nun seinen dritten Lebensabschnitt geniessen. Dank seiner herausragenden Leistung, konnte sich zooschweiz weiterentwickeln. Sein Nachfolger wird der Umwelt- und Naturschutzfachmann Roger Graf. Er hat sich während elf Jahren in verschiedenen Vereinen für den Schutz der Regenwälder engagiert und war über vier Jahre in Südostasien und Südamerika in der praktischen Naturschutzarbeit tätig. Seit 1999 war er Leiter der Bildungsabteilung des Zoo Zürich und wird nun als Geschäftsführer zu zooschweiz wechseln.

Weitere Informationen erhalten Sie von Anna Baumann, Präsidentin zooschweiz, anna.baumann@tierpark.ch, Telefon 041 859 06 10 und von Roger Graf, Geschäftsführer zooschweiz, info@zoos.ch, Telefon  079 713 48 52.

 Pressemitteilung 24 Mai 2017