zooschweiz - Verein wissenschaftlich geleiteter zoologischer Gärten der Schweiz
zoosuisse - Association des parcs zoologiques suisses gérés de façon scientifique

Wildnispark Zürich

Wildnispark Zürich Langenberg (Wildpark):
Albisstrasse 4, 8135 Langnau am Albis ZH

Wildnispark Zürich Sihlwald (Naturerlebnispark):
Alte Sihltalstrasse 38, 8135 Sihlwald ZH

 

Gründungsjahr: 1869 als Tierpark Langenberg, ab 2009 Wildnispark Zürich Langenberg
Anzahl Besucher: 500’000 (inkl. Naturerlebnispark)
Fläche: 80 Hektaren
Anzahl Tierarten: 18 (nur Säugetiere)
Anzahl Individuen: 350

Anlagen:
Bärenanlage, Huftieranlagen für Wildpferde und Wisente, begehbare Rehanlage, Anlagen für Wildschweine und Elche, Müsli-Hüsli, Wildkatzenhaus, Fischotteranlage (beim Besucherzentrum Sihlwald)

Erwähnenswerte Tierarten:
Braunbär, Wolf, Luchs, Europäische Wildkatze, Rotfuchs, Fischotter, Wisent, Przewalski-Pferd, Elch, Alpensteinbock, Vietnam-Sikahirsch, Murmeltier

Besonderheiten:
Ältester Tierpark der Schweiz! Der Wildnispark Zürich betreibt den Wildpark Langenberg und einen Naturerlebnispark (Naturschutzgebiet) mit einem Besucherzentrum im Sihlwald (Park von nationaler Bedeutung).

Naturschutzprogramme:
Zucht und massgebliche Beteiligung an der Wiederansiedlung des Przewalski-Wildpferdes in der Mongolei. Grosses Engagement zum Schutz des eigenen Naturschutzgebiets.

Bildungsabteilung/Schulen:
Unterrichtszimmer für Schulklassen, ausserordentlich vielfältiges Angebot an Bildungsprogrammen im Sihlwald und im Wildpark. Ausstellungen im Besucherzentrum Sihlwald.

Europäische Wildkatzen kommen in der Schweiz noch im Jura vor. Sie sind bedroht, weil sie sich mit verwilderten Hauskatzen kreuzen. Der Wildnispark Zürich züchtet diese schöne Wildkatze regelmässig. Foto: Wildnispark Zürich
Elch im Wildnispark Zürich. Foto: Wildnispark Zürich
Der Wildnispark Zürich engagiert sich für die Wiederansiedlung der Przewalski-Wildpferde in der Mongolei. Im Bild zwei Tiere in ihrem Gehege im Wildnispark Zürich. Foto: Wildnispark Zürich

Gastronomie:
Selbstbedienungsrestaurant bei der Bärenanlage

Einkaufen/Geschenke:
Zooshop bei der Bärenanlage

Begehbarkeit:
Die Wege im Zentrum sind für Kinderwagen und Rollstühle geeignet. In anderen Bereichen sind die Wege teilweise sehr steil, nicht befestigt und daher für Kinderwagen und insbesondere Rollstühle nicht geeignet.

Öffentlicher Verkehr:
Bahnstation SZU: «Wildpark-Höfli», S-Bahn S4, dann in fünf Minuten zum Eingang Höfli, weiter in 30 Minuten bis zum Zentrum des Wildparks.

Bushaltestelle: «Wildpark/Schwerzi», dann in wenigen Minuten bis zum Zentrum des Wildparks.

Bahnstation SZU: «Sihlwald», S-Bahn S4, dann in wenigen Minuten zum Besucherzentrum in Sihlwald mit Ausstellungen und der Fischotteranlage.

Parkplätze:
Beim Wildpark «Wildparkstrasse» in genügender Zahl vorhanden. Kostenpflichtig: CHF 10.-/Tag
.
Öffnungszeiten (365 Tage):
Ostteil ganzes Jahr offen, rund um die Uhr. Westteil und Tierhäuser mit eingeschränkten Öffnungszeiten.

Eintritt
Der Eintritt ist frei. Ausstellung im Besucherzentrum Sihlwald kostenpflichtig.

Rotfüchse sind im Wildnispark Zürich auch bei Tageslicht zu sehen. Foto: Roger Graf

Kontakte:
Auskunft: Telefon +41 (0)44 722 55 22, info@wildnispark.ch

Direktion:
Karin Hindenlang-Clerc, karin.hindenlang@wildnispark.ch

Kommunikation:
Martin Kilchenmann, martin.kilchenmann@wildnispark.ch

Bildungsangebote:
Dr. Bettina Gutbrodt, + 41 (0)44 722 55 15,  bettina.gutbrodt@wildnispark.ch

http://www.wildnispark.ch

Newsletter abonnieren

Waldrapp-Migration
Twitter