zooschweiz - Verein wissenschaftlich geleiteter zoologischer Gärten der Schweiz
zoosuisse - Association des parcs zoologiques suisses gérés de façon scientifique

zooschweiz / zoosuisse – Wir sind die Experten für Tiere

AB MONTAG, 13. SEPTEMBER 2021 GELTEN NEUE COVID-19-MASSNAHMEN IN ALLEN ZOOS, TIERPARKS UND AQUARIEN DER SCHWEIZ

Bitte konsultieren Sie die Website der betreffenden Zoos, um Klarheit über die dortigen Massnahmen zu erhalten.

 

Grundsätzlich gilt:

Zoos und Tierparks ohne Covid-Zertifikatspflicht haben nur Aussenanlagen und keine Tierhäuser. Allerdings gilt eine Maskenpflicht in den Zooshops und eine Zertifikatspflicht in den Restaurants.

Für den Zutritt zu Zoos mit mehreren besuchbaren Innenanlagen gilt eine Covid-Zertifikatspflicht (GGG) für Besucher ab 16 Jahren. Bitte weisen Sie das Zertifikat zusammen mit einem gültigen amtlichen Ausweis vor.

Das Aquatis (Aquarium-Vivarium) in Lausanne ist vollständig Indoor und es gilt dort eine Covid-Zertifikatspflicht UND eine Maskenpflicht. 

 

Der Verein zooschweiz / zoosuisse als Dachorganisation der wissenschaftlich geleiteten Zoos der Schweiz

Der Verein zooschweiz ist eine Dachorganisation der wissenschaftlich geleiteten Zoos der Schweiz. Alle Mitgliederzoos von zooschweiz halten und pflegen die ihnen anvertrauten Tiere auf einem hochstehenden Niveau. Das Bildungsangebot und das Engagement für den Tier-, Arten- und Naturschutz ist vorbildlich. So beträgt das jährliche finanzielle Engagement zugunsten der Biodiversität insgesamt über 21 Millionen Franken! Die zehn Zoos und Tierparks von zooschweiz zählen jährlich über 3,8 Millionen zahlende Besucher. Unterstützt werden die Zoos von insgesamt über 90’000 Mitgliedern in diversen Fördervereinen.

Der Verein zooschweiz ist Vollmitglied  bei der IUCN (International Union for Conservation of Nature), beim VMS (Verband der Museen der Schweiz).und beim Schweizer Tourismusverband (STV).

Das von zooschweiz geführte Kompetenzzentrum Wildtierhaltung bietet ein wissenschaftlich fundiertes Team an Fachleuten für sämtliche Fragen und Gutachten rund um eine artgerechte Wildtierhaltung an.

Die zehn Mitgliedzoos bei zooschweiz sind: Aquatis Aquarium Vivarium Lausanne, Zoologischer Garten Basel, Tierpark Bern, Natur- und Tierpark Goldau, Knies Kinderzoo (Rapperswil SG), Zoo La Garenne (Le Vaud VD), Papiliorama (Kerzers/Chiètres FR), Walter Zoo (Gossau SG), Wildnispark Zürich (Wildpark Langenberg, Langnau am Albis ZH) und Zoo Zürich. Der Vorsitz liegt beim Papiliorama.

 

Faktenblatt von zooschweiz/zoosuisse:

ZAHLEN UND FAKTEN zooschweiz – zoosuisse

zooschweiz-zoosuisse Infofolder

 

Umfrageresultate zur Akzeptanz der Zoos in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz:

Die Deutschen und ihre Zoos, forsa-Meinungsumfrage 2019

Die Österreicher und ihre Zoos, forsa-Meinungsumfrage 2019

Die Schweizer und ihre Zoos, forsa-Meinungsumfrage 2019

 

Faktenblatt des VdZ (Verband der Zoologischen Gärten e.V.):

VdZ_fact_sheet_2020

 

Informationsbroschüren des VdZ (Verband der Zoologischen Gärten e.V.):

VdZ – Tiere erleben und Biologische Vielfalt erhalten

VdZ_Artenschutzbroschüre

VdZ – Forschungsbroschüre

 

Informationsbroschüren der WAZA (World Association of Zoos and Aquariums)

WAZA – Verantwortung für Wildtiere

 

Fokus auf die Nachhaltigkeit

Gemeinsam haben sich die Kernmitglieder des Schweizer Tourismusverbandes STV, dazu gehört auch zooschweiz, zur Förderung der Nachhaltigkeit verpflichtet. Eine darauf basierende Bedürfnisanalyse hat deutlich gezeigt, dass die Akteur*innen der Tourismusbranche eine Anlaufstelle für Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit wünschen. Diesem Wunsch wird Rechnung getragen: Unter dem Dach des STV streben die Kernmitglieder den Aufbau eines «Kompetenzzentrums Nachhaltigkeit» per Frühjahr 2022 an. Teil des Zentrums wird unter anderem das von Schweiz Tourismus entwickelte Nachhaltigkeitsprogramm «Swisstainable» sein. Ausserdem ist geplant, den bereits bestehenden Schweizer SDG Tourismus-Dialog im Kompetenzzentrum weiterzuführen. Der Dialog verfolgt das Ziel, die Agenda 2030 mit den von der UNO definierten 17 Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals (SDGs), in der Tourismusbranche zu verankern.

STV_Pub_Tourismus-Leitlinien-2021-2025_A4_21_DE